Vitalpilze / Heilpilze Forum - Gesundheit & Krankheiten

Therapie Erfolge mit Vitalpilzen, Studien, Erfahrungen mit Vitalpilzen / Heilpilzen, Informationen über verschiedene Vitalpilze.
Dies ist keine offizielle DXN Webseite und dient nur zum Informationsaustausch.
 
LoginAnmeldenStartseiteVitalpilze Shop
Die neuesten Themen
Pap3-Befund..
Morinzhi bei Husten
Ich fange mal an :)
Blähungen von Cordyceps
Ganoderma (Reishi, LingZhi) Kaffee für Vitalität & Energie
Mein Top Starterpaket für Kraft & Energie!
von Amanitus
von Peprop2013
von Peprop2013
von Vitalpilz
von Vitalpilz
von Vitalpilz
Fr 17 Nov 2017 - 15:37
Sa 2 Sep 2017 - 21:15
Sa 2 Sep 2017 - 20:33
Fr 23 Jun 2017 - 14:31
Mo 8 Mai 2017 - 0:26
So 7 Mai 2017 - 1:34

Austausch | 
 

 Japanischer Krebs Chirurg tolle Erfahrung mit Ganoderma (Reishi)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Vitalpilz
Vitalpilze - Experte
Vitalpilze - Experte
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 377

BeitragThema: Japanischer Krebs Chirurg tolle Erfahrung mit Ganoderma (Reishi)   Fr 7 Nov 2014 - 12:29

Der japanische Arzt Dr. Fukumi Morishige, Forscher am Linus Pauling Institute of Science & Medicine (ein amerikanisches Institut, das mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde) hielt 1987 folgende Rede
(hier einige Auszüge davon):


Dr. Fukumi Morishige, MD, PhD:

Ich bin seit 37 Jahren Chirurg und habe viele Menschen operiert... 
In dieser Zeit hatte ich mit unzähligen Krebsfällen zu tun. Der Schlüssel in der Krebsbekämpfung liegt in einer frühzeitigen Erkennung des Krebses, was einfacher gesagt als getan ist...

Heute sind Früherkennungsuntersuchungen üblich... Patienten denken oft, die Ärzte hätten falsche Diagnosen gestellt, wenn der Krebs zu spät erkannt wird. Das kann man so nicht sagen, da es viele Fälle gibt, in denen der Krebs nicht erkannt wurde trotz monatlicher Check-Up‘s. Zum Beispiel Magenkrebs ist eine Krebsart, die sehr schwer zu erkennen ist. Darum ist Vorbeugung sehr wichtig.

... Die beste Methode hierfür ist die Einnahme von Reishi (Ganoderma).
 Ich kannte die unglaubliche Wirkung dieses Pilzes nicht bis ich ihn selber einnahm und ich war mehr als überrascht über seine Wirkung. Während meiner Zeit als Arzt habe ich herausragende Ergebnisse erzielt durch den Einsatz von Reishi...

Reishis ungeheure Wirkung bestätigen folgende Berichte:

Im Juni 1986 kam eine 39 jährige Frau mit Lungenkrebs und Problemen mit der Brustwand Membran zu mir. Eine ganze Reihe von Krankenhäusern war nicht in der Lage gewesen sie zu operieren. Sie war absolut hoffnungslos.
Wieder zu Hause angekommen begann der Ehemann ihr Reishi zu geben. Nach meiner Untersuchung 6 Monate später war ich höchst erstaunt: zuvor hatte sie Wasseransammlungen im Brustraum außer dem Lungenkrebs und nun war alles komplett verschwunden. Für eine Person, die bereits die Vorbereitungen für die eigene Bestattung getroffen hatte und nur noch auf den Tod wartete, zu sehen es besteht doch noch Hoffnung, ist das einfach unbeschreiblich!
Röntgenaufnahmen zeigten ein besseres Bild als ich ihre Krankenakte durchging. 
Sie war sich sicher, dass dies das Ergebnis der Reishi Einnahme war. Die Wasseransammlungen sowie der Lungentumor waren verschwunden. Grob geschätzt nahm diese Patientin 4 g Reishi täglich ein. 
Wir machten eine OP mit einer besonderen Technik an ihrem Brust Membran Krebs. Die neuen Röntgenbilder zeigten keine Krebszellen. Nur Narbengewebe war zu sehen, was anders aussieht als Krebszellen. Wir machten eine Biopsie des Lungengewebes und fanden zwar Krebszellen, die sich aber nicht weiter vermehrten.

Der nächste Fall war ein Kind mit angeborenem Leberkrebs. Er wurde operiert als er 5 Jahre alt war. Später wurde sein Dünndarm entfernt wg. gestreuter Metastasen. Der behandelnde Arzt beendete die Behandlung, da man für das Kind nichts mehr tun konnte. Die Eltern gaben ihm über eine Magensonde Reishi. Das Kind kam zu mir als er 9 Jahre alt war. Ich konnte keinerlei Krankheitsanzeichen mehr bei ihm feststellen. Weder bei meiner Untersuchung noch durch das CT...Ich war mehr als überrascht, dass der Patient von einigen Gramm Reishiextrakt am Tag genesen war. Bis heute nimmt er 2 Gramm täglich um einen Rückfall zu verhindern. Ohne Reishi hätte er nicht überlebt. Krebs im Jugendalter verläuft oft tödlich. Und der Fakt, dass dieser Junge noch am Leben war und sich guter Gesundheit erfreut ist wirklich unglaublich.

Diese Fakten ließen mich weiter forschen. Wenn eine krebskranke Person nur durch die Gabe von Reishi gesund wurde, war es klar, dass dieser Pilz meine Aufmerksamkeit verdiente.

Ich verabreichte meinen Patienten Mega Dosen Reishi... Innerhalb eines Jahres verbrauchte ich 500 kg Reishi Extrakt... Meine zahlreichen Beobachtungen bestätigten die Tatsache, dass Krebspatienten durch ihr geschwächtes Immunsystem sich oft andere Erkrankungen zuzogen. Jedoch nach der Behandlung mit Reishi waren diese so gestärkt, dass wesentlich weniger Komplikationen auftraten wie z.B. Infektionen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich 140 Krebspatienten behandelt. Alle hatten Metastasen außer 6 Personen mit Brustkrebs, 60 von ihnen waren stationär aufgenommen. Bis Frühjahr 1988 waren es bereits 300 Patienten.

Warum ist Reishi wirkungsvoll bei Krebs : POLYSACCHARIDE

Bevor ich Beispiele nenne, möchte ich gerne das Geheimnis erklären, was Reishi so wirkungsvoll macht... Moderne Technik fand heraus, dass es die Polysaccharide sind, die die Krebszellen wirkungsvoll bekämpfen. Japanische Wissenschaftler machten diese Entdeckung. Das hat damit zu tun, dass dieses Land sehr viel in die Erforschung der Naturheilkunde investiert. Dieses Wissen wurde auch durch amerikanische Wissenschaftler bestätigt und es wird in der Zukunft sicher noch mehr Forschungsergebnisse geben.

1.) Genesung von Hirntumorpatient innerhalb von nur 2 Monaten

Wir haben viele Entdeckungen gemacht, z.B. bei einem über 70 jährigen Patienten mit einem 5 cm großen Hirntumor. Er hatte bereits trotz OP das Bewusstsein verloren. Wir begannen mit der Reishi Behandlung im Juni 1986. Im September kam er wieder zu Bewusstsein, aber die Größe der Tumors war immer noch die gleiche. Im Dezember dann hatte sich der Tumor verkleinert. Der Neurologe war mehr als erstaunt. Dem Patienten geht es jetzt sehr gut. Zu Beginn erhielt er 6 Gramm Reishi Extrakt täglich über eine Magensonde. Als er wieder zu Bewusstsein kam, nahm er die Dosis oral ein. Der Patient konnte den bitteren Reishi Geschmack nicht ausstehen, so reduzierten wir die Dosierung auf 3 Gramm. Obwohl die Dosierung recht niedrig war, schrumpfte der Tumor auf 1 cm. Sein Gedächtnis kehrte zurück und der Patient konnte nach Hause entlassen werden.

2.) Rückgang von Lungenkrebs innerhalb von 6 Monaten

Einmal behandelte ich eine 50 jährige Frau mit Brustkrebs. Nach ihrer Brust OP streuten Metastasen in die Lunge. Sie litt unter Hemoptysis (Blut husten). Sie begann 6 g Reishiextrakt für 6 Monate einzunehmen und der Lungenkrebs verschwand. Zuvor war sie oft kurzatmig, nun kann sie ohne Probleme Treppen steigen. Sie ist restlos überzeugt von der Reishi Therapie.

3.) Brustkrebs geheilt in 2 Monaten mit Mega Dosis

Eine andere Patientin hatte Brustkrebs mit Knochenmetastasen. Sie hatte solch extreme Schmerzen, dass sie kopfabwärts nicht in der Lage war sich zu bewegen. Zum Glück war ihr Verdauungstrakt nicht in Mitleidenschaft gezogen. Daher nahm sie täglich 9 g Reishiextrakt und erhöhte später auf 20 g täglich. In nur 2 Monaten hatte sie keine Schmerzen mehr. Nachdem sie wieder laufen konnte, wurde sie aus dem Krankenhaus entlassen.

4.) Enddarmkrebs streute auf die Leber, erstaunliche Heilung innerhalb von 6 Monaten

Dieser Patient kam in die Klinik wg. Lebermetastasen aufgrund von Enddarmkrebs. Er nahm 6 g Reishiextrakt. Nach 6 Monaten war der Tumor nur noch 1 cm groß, aber die CT Spezialisten glaubten der Wirkung von Reishi nicht. Sie dachten es wäre ein technisches Problem. Ich war verärgert, schließlich sah man ja, dass der ganze Zustand des Patient extrem verbessert war. Mit den herkömmlichen Methoden ist es nicht einfach Darmkrebs zu behandeln. Oft verbleibt nicht viel Zeit. Dieser Patient hatte eine sehr glatt verlaufene Genesung. Im allgemeinen ist es einfacher einen Enddarmkrebs in der einer Größe von unter 3 cm zu behandeln.

5.) Bauchspeicheldrüsenkrebspatient kann wieder laufen

Ein 60jähriger Bauchspeicheldrüsenkrebspatient wurde operiert. Es ging ihm eine Weile besser, aber dann verschlechterte sich sein Zustand. Er hatte Ödeme und verlor an Gewicht. Untersuchungen ergaben einen extrem hohen Wert von CA19-9CEA. Ich erklärte ihm mit seiner jetzigen Behandlung hätte er nicht mehr lange zu leben. Ich empfahl einen Krankenhausaufenthalt. Aufgrund finanzieller Gründe entschied er sich für eine andere Behandlung, die aber nicht anschlug. Darum begannen wir mit 9 g Reishi am Tag oral eingenommen plus 30 g Vit C intravenös. Das war im August 1986 und ist nun mehr als ein Jahr her. Der Patient erholte sich vollständig. In zahllosen Untersuchungen wurde kein Krebs mehr festgestellt. Er ist wieder in der Lage arbeiten zu gehen und nimmt weiterhin 5 g Reishiextrakt täglich. Er kommt alle 2 Jahre zur Nachuntersuchung. Sein CA 19-19 Wert sinkt immer weiter.

Es gäbe von noch viel mehr Krebsfällen aus meinem Krankenhaus zu berichten....

Abschließend sei zu erwähnen, Reishi hat außerordentlich gute Wirkung bei Schmerzpatienten, hilft das Immunsystems zu stärken und wirkt lebensverlängernd.
Allerdings muss erwähnt werden, dass Reishi in der Krebsbehandlung keine 100prozentige Heilungsrate erreicht.
Die heute üblichen Krebsbehandlungen haben sehr starke Nebenwirkungen. Reishi hat eine Geschichte von über 3000 Jahren. In dieser Zeit wurde dieser Pilz weit verbreitet von sehr vielen Menschen ohne nachteilige Nebenwirkungen genutzt. 

Ich kann Reishi zur Krebsbehandlung und zur Vorbeugung nur empfehlen. Ich hoffe, dass noch viele Menschen dieses Projekt unterstützen werden und dadurch für die Menschheit in naher Zukunft ein Weg für Langlebigkeit erreicht wird...

_________________
Liebe Grüße,

Vitalpilz
Nach oben Nach unten
Emily1
Vitalpilze - Experte
Vitalpilze - Experte


Weiblich Anzahl der Beiträge : 17

BeitragThema: Re: Japanischer Krebs Chirurg tolle Erfahrung mit Ganoderma (Reishi)   Do 20 Nov 2014 - 13:15

Danke, dass ist ein toller Artikel, der Mut macht!
Nach oben Nach unten
 
Japanischer Krebs Chirurg tolle Erfahrung mit Ganoderma (Reishi)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
» Erfahrung mit betreutem Wohnen?
» Mutter Demenz und Vater Krebs
» Mutter ins Heim - Mein schlechtes Gewissen
» Blick in die Hölle

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vitalpilze / Heilpilze Forum - Gesundheit & Krankheiten :: Vitalpilze & Gesundheit :: Erfahrungen & Erfolge-
Gehe zu: